PLACES OF ART

Gemeinsam mit der Innenarchitektin und Designerin von Genius Loci Baukultur, Kathrin Schmack verwandeln die Galeristinnen Claudia Gericke und Ariane Schneider-Paffrath, Ihre Galerie in einen „Contemporary Living Space“.

Das gemeinsame Ziel ist, eine Symbiose zu schaffen zwischen Innenarchitektur, bestehend aus einem breiten Spektrum an hochwertigen Designermarken in den Bereichen Licht, Möbel, Dekoration, Accessoires und zeitgenössischer, internationaler Kunst.

Die Verbindung von ausdrucksstarker Kunst und Innenarchitektur in einem ästhetischen Zusammenspiel, darf und sollte in dieser Ausstellung gelebt werden. Die Frage, die sich jeder Besucher beim Betrachten eines ihn faszinierenden Bildes stellt ist „Findet dieses Bild einem Platz in meinem Wohnambiente?“

Diese Frage wird beantwortet!

Genius Loci Baukultur SpiritPlanning© Stempel gold

Die stimmige Ausstellung, mit ihrem harmonischen Gesamtkonzept, entfernt sich vom White Cube, weg von coolen Betonböden und weißen Wänden in nüchtern, kargen Räumen hin zu aktiv gestalteten Räumen, die mit Kunst und Designobjekten wunderbare Atmosphäre schaffen. So entstehen Oasen des Stils, die jeder Besucher der Ausstellung „PLACES OF ART“ in seinem Wohnambiente wieder erkennen kann.

COCA COLA CHAIR

By Emeco

Wenn sich zwei amerikanische Kulturikonen zusammenschließen, hat das etwas Großes zur Folge! Dieser Stuhl Klassiker aus dem Jahre 1944 von dem traditionellen amerikanischen Stuhlhersteller Emeco hat ein neues Gewand: Der Coca Cola – 111 Navy Chair Stuhl besteht – man wagt es kaum zu glauben – aus 111 recycelten Cola Plastik aschen, die auf diese Weise zu neuem Leben erweckt wurden! Mehr als 3 Millionen Coca-Cola Flaschen werden nun jährlich Emeco für die Stuhl Produkti- on des Coca Cola – 111 Navy Chair zugeführt. 60% dieser Stühle bestehen aus den recycelten Flaschen. Hinzugefügt wird Fiberglas, um den Navy Chair Stuhl in die ursprüngliche Form zu gießen und die Stabilität und Widerstandsfähigkeit gewährleisten zu können.

RIBBON CHAIR

By Artifort, Designer Pierre Paulin

Eine schwere Handverletzung zerstörte seinen Berufstraum Bildhauer. Skulpturen hat der in Paris geborene Pierre Paulin dann dennoch geschaffen. Er habe seinen Möbeln „Stoffübergezogen wie ein sehr enges T-Shirt“, erklärte er sein Konzept, formlosen Schaumstoff in Form zuhalten; ein großer Erfolg, vor allem mit Stretchstoffen, die bis dahin nur für Bikinis verwendet wurden.
Für den Entwurf des Ribbon Chairs aus dem Jahre 1965 erhielt Pierre Paulin den American Industrial Design Award. Dieser Designklassiker zeichnet sich durch seine runden Formen und geniale Linienführung aus und ist eine wahre Sitzskulptur.

Die Raumkompositionen werden perfekt gerahmt von exklusiven, wunderschönen Teppichen namhafter Designer aus der Kollektion von TheRugCompany.

TheRugCompany
Tiger
LeLievre Fornasetti Mediterranea Tapete

• Was macht ein Raum mit seinem Bewohner? • Was macht ein Bild mit
einem Raum? • Wie bestimmt ein Kunstwerk unsere Wohnambiente? • Wie verändert ein inszeniertes Interior den Blick auf das Kunstwerk?
Ein Kunstwerk an sich ist ein beflügeltes Element mit einer großen Strahlkraft für seinen Betrachter und wirkt individuell.

NOBSA KISSEN

By Ames, Designer Sebastian Herkner

Nobsa sind handgewebte Kissen aus Schurwolle, die in einem kleinen Familienbetrieb in der gleichnamigen kolumbianischen Stadt Nobsa gefertigt werden. Sebastian Herkner entwarf mit Nobsa Kissen für Ames, die im Mittelstück verlängert sind und somit wie übereinander gelegt wirken. Inspiration für diesen Entwurf fand der Designer durch das Muster der gebräuchlichen Plastiksäcke, in denen die bauern in Kolumbien ihre Kartoffeln transportieren. Dank ihrer Farbwahl und dem Weben in unterschiedliche Richtungen erhalten die Kissen eine besondere Optik.

WIRE FRAME VASES

By Matthias Hickl

Von traditionellem, klassischem Handwerk bis zu neuen
Fertigungstechniken bieten wir die gesamte Bandbreite der Bearbeitung von Metallen und Metalloberflächen. Auch andere Materialien, wie Corian, Glas, Holz, Stein finden in der Realisierung von Projekten Verwendung. Im Fokus steht hierbei immer die handwerkliche Qualität und der ästhetische Anspruch. Ein bewährtes Netzwerk von Kooperationspartnern erweitert das Fertigungsspektrum zusätzlich.

Ein Edelstahlobjekt des kolumbianischen Künstlers Sair Garcia hängt über einem Sideboard von Andersen Furniture. Der mexikanische Künstler Alexis Zambrano zeigt seine Portraitreihe „Shape of Time“ über einem Ledersofa von Muuto neben einer Tapete von Piero Fornasetti.

Sair Garcia
Alexis Zambrano
Muuto Sofa

Und über dem Schreibtisch von SpiritOBJECTS® blickt man in den Horizont einer nepalesischen Gebirgsspitze eines Fotos des international bekannten Fotografen Jimmy Nelson.

Jimmi Nelson
TheRugCompany Dahlia

SpiritOBJECTS® TISCH

By Kathrin Schmack

Ein Möbelprogramm, das durch handwerkliche Fertigungstechniken besticht: klassische Formverleimung von hochwertigen Holzfurnieren verleihen den Möbeln Eleganz und Schlichtheit. Individualisierbar durch Kanteneinleger aus exklusiven Bezugsstoffen, Leder, oder Metall.

Menü