Wettbewerbe

Topographie des Terrors

Die Topographie des Terrors ist ein seit 1987 bestehendes Projekt in Berlin zur Dokumentation und Aufarbeitung des Terrors in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland insbesondere während der Herrschaftszeit von 1933 bis 1945.

Seit 1992 besteht eine Stiftung zum Bau und Unterhalt eines Dokumentationszentrums. Die Pläne, auf dem Gelände des ehemaligen Sitzes der Gestapo eine Gedenkstätte zu errichten, reichen zurück bis ins Jahr 1978.

Die Ausschreibung im Jahr 1993 für den Museumskomplex gewann der Schweizer Architekt Peter Zumthor mit einem aufsehenerregenden Entwurf.

Bei der Umsetzung wurde das architektonische Kunstwerk von Peter Zumthor deutlich teurer als erwartet und daher nicht fertig gestellt.

Genius Loci Baukultur Kathrin Schmack wettbewerb unesco
Menü